Neues wagen

Neues wagen

Manchmal stößt man an Grenzen, an denen man alleine nicht gut weiter kommt. Es gibt zwar eine Idee, einen Impuls etwas Neues anzufangen, aber so recht kommt man nicht in Gang.
Vielleicht sind es schon bekannte Themen, die einen bereits länger begleiten und immer wieder an der gewünschten Entwicklung hindern. Oder es sind Probleme, die plötzlich auftauchen, der eigenen Entwicklung im Wege stehen und für die sich einfach adhoc, oder auch nach mehreren Anläufen, keine gute Lösung finden lässt.

Die meisten Menschen kennen das Gefühl manchmal ‚festzustecken‘. Deshalb gibt es so viele Ratgeberbücher, die sich mit dem Thema beschäftigen, Mut machen wollen für den nächsten Schritt, motivieren wollen etwas zu verändern, dafür Checklisten oder Pläne anbieten, die man ’nur‘ abarbeiten muss – dann wird’s schon klappen…

Dabei ist persönliche Veränderung einerseits das Normalste der Welt – andererseits auch kein Pappenstiel. Wenn es um Essentielles geht ist ein allgemeiner Ratschlag in den wenigsten Fällen hilfreich. Oft geht es darum mit sich selbst wieder besser in Kontakt kommen, um zu erkunden, was als Nächstes anstehen könnte und wo der eigene Weg weiterführt. Das ist eine sehr persönliche Angelegenheit, sowohl was Wünsche und Ziele betrifft, als auch was die Beweg- und Hinderungsgründe angeht.

Denn es geht immer auch darum in Bewegung zu kommen, dynamisch einen neuen Raum zu erkunden. Dabei ist es auch wichtig, die Unsicherheit zu spüren, die zwangsläufig entsteht, wenn man ein Bein hebt um einen neuen Schritt zu machen. Diese Erfahrung machen wir in der Gestaltarbeit möglicherweise auch ganz konkret, indem wir ausprobieren, was es heißt einen neuen Schritt bewusst zu machen – geistig, seelisch und auch körperlich.

Probieren Sie doch mal aus, was passiert wenn sie Ihren Fuß heben, einen Schritt machen. Versuchen Sie es langsam, nehmen sich Zeit genau bemerken wie Sie es machen und wie Sie dabei empfinden. Was fällt Ihnen dabei auf?

Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.